Albert Frey ist Songwriter, Lobpreisleiter und Musikproduzent. Seine Lieder, Seminare und Konzerte prägen viele Gemeinden und Gruppierungen im deutschsprachigen Raum. In seiner verbindenden Art finden sich die unterschiedlichsten Menschen wieder. Seine Lieder stehen für eine ehrliche Begegnung mit Gott, für Anbetung „im Geist und in der Wahrheit“.

​

Er wurde 1964 in Oberschwaben geboren, beide Eltern Lehrer, der Vater nebenberuflich Kirchenmusiker. Schon früh bekam er eine musikalische Ausbildung auf mehreren Instrumenten.

​

Anfang der 80er fand er zu einem persönlichen Glauben an Gott im Rahmen der katholisch-charismatischen Jugendarbeit in Ravensburg und stieg in die christliche Rock-Band Effata ein.

​

In den 90ern konzentrierte er sich auf moderne deutschsprachige Lobpreis- und Anbetungsmusik und gründete mit Freunden die Immanuel Lobpreiswerkstatt. Erste Songs von ihm fanden landesweite Verbreitung. Er schloss sein Studium als Dipl.-Toningenieur ab und machte sich mit eigenem Tonstudio selbständig. Seit Mitte der 90er ist er Produzent der „Feiert Jesus!“ CD-Reihe und produziert neben eigener Musik auch ausgewählte CDs von Kollegen.

​

In den 2000ern begann der gemeinsame Musikdienst mit seiner Frau Andrea Adams-Frey. Seine Tätigkeit als Referent und Autor (u.a. für die Zeitschrift AUFATMEN) weitete sich aus.

​

2006 zogen die beiden nach Hohenlohe, schlossen sich einer kleinen Gemeinschaft um das Hilfswerk Teen Challenge Hohenlohe an und gründeten die Hohenloher Worship Night.

​

2009, 2011 und 2013 verantworteten sie einen Lobpreis- und Seelsorgekongress im Christichen Gästzentrum Schönblick, seit 2015 dort Lobpreis-Seminare in den „ungeraden“ Jahren und unter dem Namen „Komm zur Quelle“ Seminare für Geistliches Leben in den „geraden“ Jahren.

.

Seine Solo-Alben „Anker in der Zeit“, „Für den König“, „Urklang“ und „Tiefer sehen“, erfreuen sich seit vielen Jahren ungebremster Beliebtheit. Aber auch „Zwischen Himmel und Erde“ oder die gemeinsamen Produktionen mit Andrea „Land der Ruhe“, „Klang der Stille“ oder „Zuerst geliebt“ und aktuell „Komm zur Quelle“ sind musikalische Meilensteine.

​

Albert Freys aktuelles Soloalbum „wild & weise“ bringt seine Erfahrungen aus der Männerarbeit mit ein und rückt die E-Gitarre als Basis-Instrument mehr in den Vordergrund – ein Sound, der ihn schon als Jungendlicher inspirierte.

Andrea Adams-Frey & Albert Frey

​